Reisebett Test 2016 – Testsieger im Vergleich

Wenn man als frisch gewordene Eltern mit dem neuen Sprössling in den Urlaub fahren möchte, ergeben sich völlig neue Fragen, wenn es um die Reiseplanung geht: Ist der Urlaubsort zu weit weg und die Reise somit für das Baby zu anstrengend? Wie bringe ich mein Kind vor Ort unter? Gibt es kindgerechte Betten in meiner Unterkunft? Und damit sind wir eigentlich auch schon beim Thema. Reisebetten. Doch wieso eine ganze Internet-Seite, die sich nur um Reisebetten dreht, werden Sie sich fragen.

Testberichte
Testberichte
Produktvergleich
Produktvergleich
Bestenliste
Bestenliste
Ratgeber
Angebote

Es gibt inzwischen einen riesigen Markt an Reisebetten, da das Geschäft mit neu gewordenen Eltern boomt wie nie zuvor. Jeder will nur das Beste für sein Kind und genau da wollen wir mit dieser Seite unterstützen. Aufgrund der sehr großen Auswahl an Reisebetten ist es immer schwieriger, dass für sich persönlich beste Bett zu finden. Wir hoffen, dass wir mit unseren Testberichten und unseren Empfehlungen Ihre Reisevorbereitungen ein wenig entspannter gestalten können!

Reisebett Testsieger 2016

TecTake Reisebett
TecTake Reisebett
Froggy CPL02
Froggy CPL02
Infantastic KRB02
Infantastic KRB02

Alle Testberichte anzeigen

Was ist ein Baby Reisebett?

Ein Reisebett ist speziell für Babies und kleinere Kinder konzipiert worden und wird in der Regel bereits vor der anstehenden Reise gekauft. Der Vorteil dabei ist, dass man dieses Reisebett dann ganz bequem im Hotelzimmer der Eltern aufstellen kann und das Kind dann immer in seiner Nähe hat. Damit es bei der Anreise nicht zu sperrig ist und Platz im Auto oder Zug einnimmt, kann man diese üblicherweise komprimieren, indem man sie einfach zusammenklappt, faltet, oder was auch immer das jeweilige Konzept vorsieht, um das Reisebett zu schrumpfen.

hauck-sleepn-play-reisebett-erfahrungen

Der grundlegende Aufbau unterscheidet sich nicht von herkömmlichen, zu Hause fest installierten Betten für Kinder und Babies. Der Unterschied besteht meist aus der Möglichkeit, die Reisebetten zusammenklappen zu können und in der Verwendung der Materialien. Letztere werden für Reisebetten meist so ausgewählt, dass das Bett später leicht zu transportieren ist. Deshalb wird hier häufig ein leichtes Metall benutzt und kein massives Holz.

Weil man im Urlaub die Zeit natürlich sinnvoll nutzen möchte und sollte, sind Reisebetten in der Regel schnell aufgebaut und nach 5-10 Minuten einsatzbereit. Die Betten haben meist auch eine Angabe zur maximalen Belastbarkeit in Kilogramm, deshalb sollte man beim Kauf auf diese Kennzeichnung achten, um das richtige Bett für sein Baby zu kaufen. Generell sind diese Art von Betten für Kinder bis 36 Monate gedacht.

Welche Vorteile hat ein Reisebett?

Die Vorteile eines Reisebettes sind im Grunde schnell erklärt. Zunächst einmal ist man nicht darauf angewiesen, dass die Reiseunterkunft ein entsprechendes Bett für das Baby oder Kind vorhält. Denn das ist häufiger der Fall, als man glaubt. Außerdem weiß man, wenn man das Bett selbst gekauft hat, um den Hygienezustand des Bettes. Reisebetten im Hotel oder Ferienhaus sind meist schon durch sehr viele Hände gegangen.

Wenn man sich also entschließt, ein eigenes Kinderbett mit auf Reisen zu nehmen, steht man vor der nächsten Herausforderung: Der begrenzte Platz im Gepäck. Deshalb ist der große Vorteil eines Reisebettes, dass es sich sehr komprimiert und platzsparend transportieren lässt. Durch die leichten Materialien bleibt auch das Gepäckgewicht im Rahmen!

babybett-test

Einige Modelle bieten noch weitere Vorteile, die allerdings nicht pauschal bei jedem Reisebett vorhanden sind. Zum einen gibt es bei vielen Reisebetten noch eine Auflage, die das Bett im Handumdrehen in einen Wickeltisch verwandelt. Das ist sehr praktisch, denn einen Wickeltisch wird man in seiner Reiseunterkunft noch seltener finden als ein Kinderbett. Eine Einlage zur Erhöhung der Schlafposition ist ebenfalls bei einigen dieser Betten im Lieferumfang enthalten.

Zum anderen gibt es viele Reisebetten, die an einer der kurzen Seiten über einen Schlupf verfügen. Dieser kann meist per Reißverschluss geöffnet und geschlossen werden. So kann das Reisebett schnell zu einer Spielumgebung für das Kind werden.

Üblicherweise ist ein Reisebett auch so konzipiert, dass z.B. die Matratze austauschbar und vor allem auch komplett abwaschbar ist. gerade auf Reisen kommt es nicht selten vor, dass Kinder sich übergeben, weil sie z.B. mit der Klimaumstellung nicht gut zurechtkommen.

Auf einen Blick:

  • flexiblere Auswahlmöglichkeit des Reiseziels
  • platzsparend und wenig Gewicht
  • viele Modelle bieten Wickelauflage
  • meist komplett abwaschbar

Wie ist ein Reisebett aufgebaut?

Zum Aufbau eines Reisebettes gehören diese Bausteine:

  1. Rahmengestellt
  2. Ummantelung
  3. Matratze

Das Rahmengestellt und die Ummantelung, die meistens aus Stoff oder Kunststoff besteht, sind üblicherweise schon so verbaut, dass sie sich nicht voneinander trennen lässt. Durch ein paar Handgriffe wird das Bett aus der komprimierten Form (so passt es dann in die Tragetasche) in die ausgeklappte Form gebracht. Dann kann die Matratze eingelegt werden.

In der Regel bietet jeder Hersteller Videoanleitungen zum Aufbau des jeweiligen Reisebettes auf seiner Internetseite.

Worauf ist bei einem Reisebett zu achten?

Worauf man beim Kauf eines Reisebettes achten sollte, hängt zum einen von ein paar Qualitätsfaktoren, aber auch von den persönlichen Bedürfnissen ab. Wer zum Wickeln beispielsweise unterwegs nicht auf einen Wickeltisch verzichten möchte, der sollte darauf achten, dass eine geeignete Auflage im Lieferumfang enthalten ist.

Kommen wir aber zunächst zu den Qualitätsfaktoren, die ein gutes von einem schlechten Reisebett unterscheiden. Ein sehr wichtiges Kriterium ist beispielsweise der Schwierigkeitsgrad des Auf- und Abbaus. Achten Sie hier am besten darauf, dass das Bett über eine Pop-Up- bzw. Klappfunktion verfügt. Das bedeutet, dass das Bett aus nur einem Teil besteht, welches sich durch einfaches Ziehen und Schieben aufbauen lässt.

baby-reisebett-test
baby-schlafen

Das zweite, wichtige Merkmal ist die Matratze des Reisebettes. Diese lässt sich in den meisten Fällen nicht mit einer Matratze aus dem Elternbett vergleichen, weil die mitgelieferten Matratzen oft sehr dünn sind. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, über die Anschaffung einer separaten Matratze für das Reisebett nachzudenken. In unseren Testberichten haben wir auch bei jedem Test vermerkt, bei welchem Bett die Matratze aus dem Lieferumfang gut genug ist.

Apropos Lieferumfang: Dieser unterscheidet sich von Bett zu Bett sehr stark, weshalb man hier nach den persönlichen Bedürfnissen urteilen muss. Wer keine Wickelauflage benötigt, der muss beim Lieferumfang auch nicht darauf achten, ob eine solche Auflage mitgeliefert wird. Eine Auflage zur Erhöhung der Schlafposition ist auch kein Muss, aber ein gutes Zubehör, um das Baby nachts näher an die Eltern zu bringen und die Schlafhöhe mit dem Elternbett (mehr oder weniger) anzugleichen.

Zu guter Letzt sind auch die verwendeten Materialien nicht außer Acht zu lassen. Wem es z.B. wichtig ist, dass das Bett besonders leicht zu transportieren ist, der sollte auf ein Reisebett mit sehr leichten Metallen in der Verarbeitung zurückgreifen.

In unseren Tests finden Sie zu allen Testbetten die Vor- und Nachteile sowie Lieferumfänge.

Welche Arten von Reisebetten gibt es?

Wenn man verschiedene Arten von Reisebetten definieren möchte, wären diese drei Gattungen herauszufiltern:

  1. Klassisches Reisebett
  2. Deluxe Reisebett
  3. Leichtbau Reisebett

Das Klassische Reisebett ist quasi der Standard unter diesen Betten. es ist dem normalen Kinderbett sehr ähnlich und lässt sich über einen Klappmechanismus aufbauen. Preislich sind diese Betten meist am attraktivsten, geizen dafür aber oft mit dem Zubehör. Wer aber nur ein reines Bett erwerben möchte, für den ist diese Art von Reisebett eine gute Wahl.

Das Deluxe-Reisebett zeichnet sich in der Regel durch hochwertigere Materialien und eine sehr gute Verarbeitung aus. Auch in puncto Lieferumfang kommt der Käufer hier nicht zu kurz. Oft sind Wickelauflagen, Reisebetteinhänge und vieles mehr im Angebot enthalten. Dies hat dann meistens aber auch einen höheren Preis zur Folge.

Schlussendlich gibt es dann noch die Leichtbau-Reisebetten. Diese bringen meist nur zwei bis vier Kilogramm auf die Waage und somit für auch für Reisen geeignet, bei denen man auf das Gewicht des Gepäcks achten muss (wie z.B. im Flugzeug). Der Aufbaumechanismus funktioniert hier sehr oft als Pop-Up, d.h. das Bett „poppt“ regelrecht auf, wenn man es aus der Tragetasche nimmt und aufstellen möchte. Das Zubehör ist in Menge und Qualität von Bett zu Bett sehr unterschiedlich.

Innovatives Reisebett im Video

Woran erkennt man ein gutes Reisebett?

Reisebetten gibt es unzählige auf dem Markt. Doch woran unterscheidet man jetzt ein gutes von einem schlechten Reisebett? Dazu haben wir weiter oben bereits ein paar Anhaltspunkte wie die Qualität und Verarbeitung der Materialien, den Lieferumfang oder das Gewicht genannt. Hier würden wir aber gern noch ein paar andere Aspekte beleuchten. Dazu gehört z.B. auch das Thema Sicherheit. Denn ein Reisebett sollte sowohl für das Kind als auch für die Eltern keine Verletzungsgefahr in sich bergen. Das kann z.B. der Fall sein, wenn der Klappmechanismus nicht ordnungsgemäß funktioniert, kann es schnell zu Verletzungen kommen, wenn sich das Bett ungewollt zusammenklappt und z.B. die Finger des Aufbauenden einklemmt.

Der Aufbau des Bettes muss schnell und unkompliziert funktionieren. Niemand hat Lust auf einer Reise den ersten Urlaubstag damit zu verbringen, dass Reisebett zusammenzubauen. Doch auch der Abbau muss diese Anforderung erfüllen und das Bett muss sich leicht wieder in der Tragetasche verstauen lassen.

Weiter sollte die Matratze nicht zu dünn und vor allem komplett abwaschbar sein. Die Oberfläche der Matratze sollte aus hautfreundlichem Material bestehen. Auch das maximale Belastungsgewicht kann aussagekräftig bezüglich der Qualität des Reisebettes sein. Je weniger Maximalgewicht zulässig ist, desto geringer ist meistens auch die Qualität der verwendeten Materialien.

Ein TÜV-Siegel und/oder das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit sollte ein gutes Reisebett ebenfalls tragen!

Welches Zubehör ist sinnvoll zu einem Reisebett?

Wer ein Reisebett kauft, der benötigt oft auch noch weiteres Zubehör. Bei den meisten Reisebetten ist z.B. eine Tragetasche und eine Matratze standardmäßig im Lieferumfang enthalten. Je nach Hersteller und Modell ist es aber z.B. sinnvoll, eine qualitativ hochwertigere Matratze dazu zu kaufen. Dabei ist unbedingt auch auf die korrekte Größe zu achten.

Bei einigen Reisebetten ist sie dabei, bei anderen wiederum optional erhältlich: Die Wickelkommodenauflage. Durch diese Auflage lässt sich das Reisebett kurzerhand in eine mobile Wickelkommode umfunktionieren.

Es gibt noch viele weitere Zubehörteile, bei denen die meisten aber nicht unbedingt nötig sind. Ganz nützlich ist eventuell noch eine zusätzliche Tasche, die am Rahmen des Reisebettes angebracht werden kann.

Fazit

Der Markt an Reisebetten bietet unzählige Modelle in allen möglichen Qualitätsstufen, Farben, Formen und Materialien. Um hier einen Überblick zu bekommen und ein besseres Gespür bei der Auswahl des richtigen Reisebettes zu bekommen, haben wir auf dieser Seite alles Wissenswerte zum Thema Reisebetten zusammengefasst. In unseren Test erfahren sie, welches der getesteten Betten welche Vor- Und Nachteile hat. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Seite den Kauf eine Reisebettes etwas erleichtern können und wünschen Ihnen in jedem Fall schon einmal eine gute Reise!